Einbruchschutz: Wir beraten und schützen

Wer schon einmal einen Einbruch erlebt hat, weiss, welches Gefühl der Hilflosigkeit aufkommen kann. Wertsachen sind weg und das Gefühl vom trauten Heim ist beschädigt.

Diesem Problem kann man vorbeugen: Es gibt verschiedene Massnahmen zur Stärkung des Einbruchschutzes, sei es beim Bau, beim Bezug einer Wohnung oder nach erfolgtem Einbruch.

Arten von Massnahmen zum Einbruchschutz

Einbruchschutzmassnahmen gliedern sich in drei Bereiche:

Bauliche/mechanische Massnahmen

Baulichen oder mechanischen Massnahmen erhöhen den mechanischen Widerstand, so dass der für einen Einbruch nötige Arbeits- und Zeitaufwand nur schwer zu überwinden ist. Ein Beispiel dafür sind Sicherheitstüren.

Elektronische Massnahmen

Elektronische Massnahmen sind hauptsächlich eine Unterstützung für den mechanischen Schutz. Wenn zum Beispiel bessere Fenster den Zeitaufwand von 30 Sekunden auf 5 Minuten erhöhen, dann kann eine zusätzliche Alarmanlage den Einbruch verunmöglichen, weil nach 5 Minuten das Sicherheitspersonal schon auf Platz ist. Zu den elektronischen Massnahmen gehören neben Alarmanlagen auch Überwachungskameras.

Organisatorische Massnahmen

Der Einbruchschutz kann auch durch organisatorische Massnahmen entscheidend gestärkt werden, also Massnahmen, die das Verhalten der Beteiligten beeinflussen. Wenn zum Beispiel Ihr Personal den Gebäudeschlüssel im Blumentopf versteckt, dann nützt auch die beste Einbruchschutztüre nichts. Es gilt also, Schwachstellen im menschlichen Verhalten zu erkennen und zu beseitigen.

Viele Einbruchschutz-Massnahmen sind nicht kostpielig, aber sie richtig umzusetzen braucht Fachwissen und Erfahrung. Wir beraten Sie gerne in jeder Situation.

Ganzes Beratungsangebot

Beratung

Zum Online-Shop

Einbruchschutz

Kontakt aufnehmen

Kontakt